Praxis Birgit Friebe
 Ausleitungsverfahren

Ausleitung bedeutet: Körperzellen von eingelagerten, sch├Ądlichen Stoffen zu befreien, in dem sie ausscheidungsfähig gemacht werden.

Dies können Schwermetalle, wie Blei oder Quecksilber sein; oder auch Salzkristalle die sich in Gelenkspalten ansammeln, wie bei der Gicht. Ebenso bleiben teilweise Rückstände von Medikamenten, Umweltgiften und Pflanzenschutzgiften in unserem Körper und können uns schaden. Auch bei Leber und Nierenerkrankungen kann die normale Ausscheidungstätigkeit der Organe sehr eingeschränkt sein.

Mittels "zellöffnender" und ausscheidungsfördernder Naturarzneimittel werden die eingelagerten Stoffe aus den "Ablagerungsstätten" herausgelöst und mittels eines Trägerstoffes aus dem Organismus entfernt.

Den Behandlungserfolg können wir anhand vergleichender Blutbilder und Speicheltests, sinkender Infektanfälligkeit und dem eigenen Wohlbefinden erkennen.